Gravel am Ossiacher Tauernkamm

DayTrip

Distance

75km

Unpaved

67 %

Difficulty

5 /10

Rideable

100 %

Total Ascent

1410m

Surface

Gravel

Max Riese

23 08 2022

Bei dieser Graveltour fährst du über den Bergrücken auf perfekte Schotterstraßen hinauf zum Ossiacher Tauernkamm. Wer diese Route meistert, wird mit einem atemberaubenden Ausblick auf den Ossiacher See belohnt. Aber sei gewarnt: es erwartet dich ein harter Anstieg.

Route Description

Von Velden am Wörthersee aus beginnen wir unsere Graveltour in Richtung Süden. Zuerst passieren wir das Schloss Rosegg, den Zoo und die Keltenwelt in Frög. Danach geht es entlang der Drau, auf perfektem Schotter bis nach St.Andrä. Schon von Weitem sichten wir die Burg Landskron über der Stadt. Diese können wir später bei einem kurzen Abstecher auf den Jungfernsprung besichtigen.

Als nächstes führt uns unsere Gravel Route in Richtung Gratschach. Dort kommen wir an der alten Filialkirche vorbei. Eingemauerte römische Grabsteine zeugen von den bewegenden historischen Ereignissen in der Region. Nach dem ersten Anstieg gelangen wir zum Michaeler Teich. Bei aufmerksamer Betrachtung werden dir einige kleinere Hügel auffallen. Dabei handelt es sich um keltische Grabstätten aus der sogenannten Hallstattzeit (ca. 800 - 400 v. Chr.). Du befindest dich hier im Übrigen auf einem ehemaligen Goldfeld auf dem etliche Menschen im 19. Jahrhundert ihr Glück gesucht haben - also Obacht! 😉

Bevor wir in Richtung Norden fahren und den Ossiacher Tauern erklimmen, haben wir noch die Gelegenheit zur Burgruine Landskron und dem Jungfernsprung abzuzweigen.

Na? Lust auf einen kurzen Abstecher? Alles klar!

Unsere Route führt uns weiter bis zum Tauernteich. Das ist die ideale Gelegenheit um sich kurz zu erholen und dabei das wahre Lost-Places-Highlight der Tour zu Fuß zu erkunden. Bevor du den Eingang zur Schluchtenwanderung betrittst, stell bitte dein Fahrrad am Hauptweg ab.

…schon wieder zurück? Okay, als nächstes geht es über das phänomenale Hochplateau bis hin zur Antoniuskirche. Unseren höchsten Punkt der Tour (952 hm) haben wir nach dem nächsten Anstieg schon erreicht.

Es folgt ein zackiger Abstieg nach Velden. Also nochmal einen kurzen Check gemacht und ab geht’s! Wenn du möchtest kannst du während der Abfahrt auch nochmal zu einem der Lost Places, der Ruine Hochwart abzweigen. Aber sei vorsichtig - es besteht Ein- und Absturzgefahr. Aber du kannst die Ruine ja ebenso gut von außen besichtigen.

The Route On komoot